Schmierschirmling, Chamaemyces 

Ein ziemlich kleiner, schmieriger, elfenbeinweisser und ockerfleckiger Pilz mit cremeweissen, freien Lamellen. Der Stiel ist beringt und wirkt mit den ockerlichen Schüppchen unterhalb des Ringes gestiefelt. Typisch sind die bernsteinfarbigen Tröpfchen an Stiel und Lamellen bei jungen Pilzen. Schleimschirmlinge haben cremeockerfarbenes Sporenpulver und wachsen vom Sommer bis zum Herbst an grasigen Stellen. Die Art ist ziemlich selten und ungeniessbar.

Deutscher Name Botanischer Name Vorkommen Speisewert
Fleckender Schmierschirmling Chamaemyces fracidus an grasigen Stellen, im Wald. kein Speisepilz

 

© 10. 2013 · R.Winkler · Die Angaben zum Speisewert stützen sich auf die gängigen, aktuellen Publikationen im deutschen Sprachraum. Bei Unverträglichkeit wird jede Haftung abgelehnt.

Textauszüge nur mit Quellenangabe erlaubt · Emailemail senden