Körnchenschirmling, Cystoderma 

Kleine bis mittelgrosse Pilze mit körniger Hutoberfläche in weisser, rosa, gelbockerlicher, orangebrauner oder weinrötlicher Farbe. Die weisslichen bis gelben Lamellen sind nie frei, sondern schmal angeheftet bis ausgebuchtet angewachsen. Typisch ist der gestiefelte Stiel mit glatter Spitze und körnig-schuppiger Oberfläche unterhalb des Rings oder der Ringzone. Das Sporenpulver ist weiss bis blasscreme. Der Starkriechende und der Amiant-Körnchenschirmling (C. carcharias, C. amiantinum) sind häufig. Sie lassen sich gut bestimmen. Die sichere Bestimmung weiterer Arten erfordert meist ein Mikroskop. Die folgende Übersicht kann in diesen Fällen lediglich begründete Vermutungen liefern. Es gibt keine Speisepilze in dieser Gattung.

Deutscher Name Botanischer Name Vorkommen Speisewert
Weisser Körnchenschirmling Cystoderma ambrosii auf moosigem Boden, vorwiegend bei Lärchen. kein Speisepilz
Amiant-Körnchenschirmling Cystoderma amianthinum in lichtem Nadelwald, oft bei Moos. kein Speisepilz
Starkriechender Körnchenschirmling Cystoderma carcharias im Nadelwald; Herbst. kein Speisepilz
Trügerischer Körnchenschirmling Cystoderma fallax im Nadelwald, vorwiegend in höheren Lagen. kein Speisepilz
Rostroter Körnchenschirmling Cystoderma granulosum im Nadelwald, seltener im Laubwald; Sommer bis Herbst. kein Speisepilz
Langsporiger Körnchenschirmling Cystoderma jasonis vorwiegend im Nadelwald; Herbst. kein Speisepilz
Zinnoberbrauner Körnchenschirmling Cystoderma terrei vor allem im Nadelwald, seltener auch im Laubwald, Moor. kein Speisepilz

 

© 10. 2013 · R.Winkler · Die Angaben zum Speisewert stützen sich auf die gängigen, aktuellen Publikationen im deutschen Sprachraum. Bei Unverträglichkeit wird jede Haftung abgelehnt.

Textauszüge nur mit Quellenangabe erlaubt · Emailemail senden